Sami Galbi

Sami Galbi

Samstag, 3.8.2024,
00:40, Kleine Bühne

nordafrikanische Volksmusik und Club-Atmosphäre 

Zum Abschluss des waldstock-Freitags wird’s clubbig: Sami Galbi, ein aufstrebender Künstler aus der Westschweizer Musikszene, scheint momentan unaufhaltbar die Schweizer Bühnen zu erobern. Obwohl man auf Spotify nur zwei Songs von ihm findet – die man aber gut und gerne in Dauerschleife hören kann –, füllt seine Konzertliste für das Jahr 2024 bereits eine gute A4-Seite. Und glücklicherweise macht der Musiker nun auch bei uns am Steinhauser Waldrand einen Zwischenstopp. Mit analogen Synthmaschinen und Gitarreneffekten vermischt er Rhythmen und Melodien der nordafrikanischen Volksmusik seiner Kindheit mit Einflüssen der zeitgenössischen Popkultur und erschafft so eine immens tanzbare Club-Atmosphäre – ein perfekter nächtlicher Abschluss also für den zweiten waldstock-Tag!

AGAP-DJ-Set

AGAP-DJ-Set

Samstag, 3.8.2024,
01:00, AGAP Bar

swaggy Beats und groovy Bässe

Nur weil die letzten Klänge auf den waldstock-Bühnen ertönen, ist die Nacht noch lange nicht vorbei – und alle Tanzfreudigen im Publikum dürfen sich freuen, denn: Am waldstock-Freitag gibt’s als letzten Programmpunkt swaggy Beats und groovy Bässe. Mit dem AGAP-DJ-SET wird der Festivalmodus auf «lit» gestellt und die AGAP-Bar wird ruckzuck zum Tanzparkett umfunktioniert. Hinter den Turntables sorgen DJ Van De Groove und DJ Molto Bene fast bis zum ersten Morgengrauen dafür, dass die Hüften kreisen und die Füsse brennen. Also auf zum Tanz!

Kindernachmittag

Kindernachmittag

Samstag, 3.8.2024,
12:00,

Zum 24. Mal pilgern auch die Kleinen auf die wunderbare Wiese am Waldrand. Da gibt es viel zu entdecken: Posten mit Spielen, viel Heiterkeit, Stars und Stunts. Die filmreifen Einlagen der Kids werden belohnt mit unterschiedlichen Preisen. Ergänzt wird der Postenlauf in diesem Jahr durch akustische Intermezzi des belgischen Trios Las Lloronas und artistisch-humoristische Kurzeinlagen von Mitgliedern der spanisch-schweizerischen Tripotes la Compagnie. Für Vielfalt ist also gesorgt! Der Kindernachmittag startet wie üblich um 12 Uhr auf dem waldstock-Gelände. Die Pfadi Winkelried Cham-Steinhausen-Hagendorn und Jungwacht und Blauring Steinhausen organisieren die abenteuerlichen Posten. Der Kindernachmittag ist kostenlos und findet bei jedem Wetter statt.

Jump in Beat!

Jump in Beat!

Samstag, 3.8.2024,
12:30,

Kopfstand und Trampolin

Während des Kindernachmittags gibt’s auch für die Erwachsenen etwas zu sehen und hören: Die zwei Artisten Daniel Torralbo Pérez und Leonardo Michael Garcia Rodriguez, wohnhaft in Brüssel, bieten dem Publikum immer wieder kleine artistisch-humoristische Intermezzi mit ihrem Programm “Jump in Beat!”. Ausgerüstet mit zwei Trampolins, bunter Fitnesskleidung und viel Humor bieten sie viermal ein jeweils 10-minütiges artistisches Spektakel mitten auf dem waldstock-Festivalgelände. Von sprunghafter Aerobic über Kopfstände bis hin zu Hebefiguren ist alles mit dabei. Das Trampolin ist mal auf dem Kopf, mal unter den Füssen, wie’s grad so passt. Und – wie der Name es verspricht – haben die beiden Herren natürlich auch die passende Musik mit dabei. Jump in Beat!

Andariegas

Andariegas

Samstag, 3.8.2024,
15:30, Cubabar

Sonnenschein und Fernweh

Andariegas bedeutet auf Deutsch «Wandervögel» – und diesem Namen machen die beiden Berner Musikerinnen alle Ehre. Klassische Gitarre, Jazzgesang, Pop und brasilianischer Bossa: Die poetischen Vagabundinnen wagen sich scheinbar mühelos in Gebiete, in denen die Fusion der Musikstile nahezu grenzenlos erscheint. Mit spanischen und portugiesischen Texten und wunderbar zweistimmigen Melodien bringt das Duo am Samstagnachmittag viel Sonnenschein und einen Windstoss südliche Wärme in die Kubabar – gewürzt mit einem melancholischen Hauch Fernweh und beschwingten Rhythmen, die zum Tanz einladen. 

Badwannepirate

Badwannepirate

Samstag, 3.8.2024,
17:00, Kleine Bühne

Lieblingsdino und Nuschis

Frisch, frech, fröhlich und mit allen (Bade-)Wassern gewaschen kommen sie daher: die Chinderlieder der Könizer Musikerinnen und Komödiantinnen Jacqueline Bernard und Simone Schranz. Die Songs erzählen von dem, was Kinder zwischen drei und elf Jahren bewegt: vom Lieblingsdino und verlorenen «Nuschis», von lustigen Ferien am Meer und langweiligen Nachmittagen zu Hause oder dem Traum vom Fliegen. Seit 2018 schippern die Badwannepirate gemeinsam übers Klangmeer und steuern ihren Kahn geschickt durch die Wellen von Chanson, Pop und Volksmusik. Mit berndeutschen Texten und stets mit einem komödiantischen Augenzwinkern schliessen sie am waldstock-Samstag den Kindernachmittag ab – unterhaltsam, abwechslungsreich und mit viel Charme.

Oracle Sisters

Oracle Sisters

Samstag, 3.8.2024,
18:00, Grosse Bühne

harmonie-üppig und sonnendurchflutet

Oracle Sisters sind fast ein wenig aus dem Nichts aufgetaucht, mittlerweile aber auf dem Radar der gesamten europäischen Musikszene. Wie kann man auch anders als sich verlieben in die Musik der Pariser Band um die Brüsseler Jugendfreunde Lewis Lazar und Christopher Willat sowie die finnische Schlagzeugerin Julia Johansen. Ihr im letzten Jahr erschienenes Debütalbum “Hydranism”: eine unglaublich reife Kollektion wunderbarer Melodien und Harmonien, wo die Tiefe von zeitlosem Folk auf den Geist grosser Popsongs trifft. Aufgenommen während der Pandemie, auf einer abgelegenen Insel, umfasst es betörende Balladen, intime Folksongs, Rock-Bretter und eine Vision der Welt, die an einem zeitlosen Ort schwebt. Oracle Sisters werden am frühen Freitagabend für Glücksgefühle vor der waldstock-Hauptbühne sorgen.

Valerio Moser

Valerio Moser

Samstag, 3.8.2024,
19:00, Kleine Bühne

Hochzeiten und Glitzer

«Ein Tablett voll glitzernder Snapshots» – so heisst das aktuelle Programm von Valerio Moser, das er uns auch am waldstock präsentieren wird. Was uns da genau erwartet, wissen wir auch nicht – von irrwitzigen Anekdoten und Songs bis hin zu sprachlichen Spielereien kann alles mit dabei sein. Denn Valerio Moser ist einer, der es irgendwie schafft, auf mehreren Hochzeiten zu tanzen. Er schreibt nicht nur abendfüllende Stücke und Kurztexte, sondern organisiert auch mehrtägige Philosophiefestivals oder Power-Point-Karaoke-Soirées. In seinem Buch, das denselben Namen wie sein Programm trägt, hat er 365 Kurztexte aneinandergereiht: Ein Jahr lang schrieb er nämlich pro Tag einen Text. Die daraus entstandene Show präsentiert er uns nun am waldstock: reflektiert, sprachlich brillant und mit viel, viel Glitzer.

Bala Desejo

Bala Desejo

Samstag, 3.8.2024,
20:30, Grosse Bühne

verspielte Perkussion und vierstimmiges Halleluja 

Bala Desejo sind das neueste Phänomen aus dem musikalischen Schmelztiegel Rios. Gegründet wurde die Band von den vier Freund*innen Dora Morelenbaum, Julia Mestre, Lucas Nunes und Zé Ibarra, die sich bereits ihr ganzes Leben kennen. Bala Desejo haben mit ihrem Debut «SIM SIM SIM» 2022 gleich den Latin-Grammy abgeräumt. Das Album zeigt eine junge brasilianische Musiker*innengeneration in absoluter Höchstform: Das Quartett mischt darauf MPB, Reggae, Chula, Salsa, Rock und Frevo, erinnert an die legendären 70er mit Caetano Veloso und Jorge Ben, und legt gleichzeitig eine unverwechselbare jugendliche Frische und Verspieltheit an den Tag. Auf der Bühne wächst das Quartett zu einem sieben- bis neunköpfigen Kollektiv, das keine musikalischen Grenzen zu kennen scheint.

Omegäng

Omegäng

Samstag, 3.8.2024,
21:50, Filmleinwand

ome und gäng

Was hat es eigentlich mit dem berndeutschen Wort «omegäng» auf sich, dem alle ihre ganz eigene Bedeutung zuschreiben? Der gleichnamige Dokumentarfilm taucht «zmitzt» in die spannende Welt unseres Dialekts ein und zeigt anhand verschiedener Protagonistinnen, warum er trotz der Globalisierung weiterhin blüht. Vor 160 Jahren, während des Eisenbahnzeitalters, fürchtete die Deutschschweiz den Verlust ihres Dialekts zugunsten des Hochdeutschen. Doch heute erleben wir das Gegenteil – der Dialekt bleibt lebendig und vielfältig. Der Film von Aldo Gugolz wirft einen faszinierenden Blick auf sprachliche Veränderungen, die einerseits nostalgisch stimmen, andererseits aber auch gesellschaftliche Sprengkraft haben.

Irnini Mons

Irnini Mons

Samstag, 3.8.2024,
23:30, Kleine Bühne

Post-Punk und Chorgesang 

Die vierköpfige Band Irnini Mons, benannt nach einem Vulkan auf der Venus, ist nicht – wie der Name und das waldstock-Motto vermuten lassen – aus dem planetaren Universum auf die Erde herabgeflogen, sondern eher aus dem französischen Underground hervorgegangen. Die Band aus Lyon wurde aus einer spontanen Laune heraus von drei Mitgliedern der legendären Punkband DECIBELLES gegründet und hat sich in kürzester Zeit wie selbstverständlich auf den französischen Rockbühnen etabliert. Zum Glück für uns kommen die vier Musiker*innen nun auch in die Schweiz: Denn das Quartett liefert abenteuerlichen Post-Punk, gemischt mit melodischem Chorgesang und erstklassigem Noise-Rock und wird den Steinhauser Waldboden am Samstagabend ein zweitletztes Mal zum Beben bringen!