Irma Krebs

Irma Krebs

Freitag, 29.7.2022,
17:00, Cubabar

Mit theatralem Flair und in sauberster Berner Mundart präsentieren Irma Krebs handgestrickte Lieder über den ganz alltäglichen Wahnsinn. Immer im Mittelpunkt: die Lebendigkeit. Mit ihrem freudestrahlenden Rumpeltschumpel eröffnen die vier Musiker den waldstock-Freitag in der Kubabar – zufrieden torkelnd zwischen Tiefsinn und hohem Blödsinn.

Klepka (fka Kwadrat)

Klepka (fka Kwadrat)

Freitag, 29.7.2022,
18:00, Grosse Bühne

Brandneuer Bandname, bewährte Energie oder: aus Kwadrat wird Klepka! Unter diesem Titel performt das Quartett der Musikerin Jasmin Lötscher erstmals wo? Natürlich am waldstock. Eine Zuger Premiere, garniert mit frischer Musik zwischen Art-Pop und Jazz, die klingt, als ob King Krule und Khruangbin um das Aux-Kabel im Auto rangeln, verpackt in Songs, welche wie die Sterne am Himmelszelt glitzern. Also steig in den bandeigenen Audi A4, atme die darin schwebenden Lavendeldüfte ein und drück aufs Gas!

Poetry Slam mit Gina Walter & Friends

Poetry Slam mit Gina Walter & Friends

Freitag, 29.7.2022,
19:00, Kleine Bühne

Die Poetry-Slammerin Gina Walter, born and raised im schönen Baselbiet, hat vier ihrer Lieblingspoet*innen um sich geschart, um dem waldstock-Publikum Poetry Slam vom Feinsten zu bieten. Während Sven Hirsbrunner den Thurgau repräsentiert – er moderiert auch regelmässig den Mostindienslam in Frauenfeld –, ist Pesche Heiniger, auch bekannt aus dem «Team Terracotta Forellenquintett», in Oberfrittenbach im Emmental daheim. Hinzu kommt der Berner Kay Wieoimmer, der übrigens auch als Rapper unterwegs ist. Komplettiert wird die Runde von Milena Cavegn, die jeweils eine Prise Bündner- und Baslerland sowie etwas St. Galler Dialekt mitbringt. Für einmal alle friedlich im Einklang statt gegeneinander, bieten die fünf Poet*innen dem waldstock ein entzückendes Sammelsurium an Schweizer Dialekten und Klang- und Sprachfertigkeiten.

Barrio Colette

Barrio Colette

Freitag, 29.7.2022,
20:30, Kleine Bühne

Genf, Stadt der glamourösen Escorts und besetzten Häuser, kurz: der Gegensätze. In Genf, da sind auch Barrio Colette zu Hause. Angedacht als Soloprojekt von Noémie Griess wurde daraus rasch ein Trio und schliesslich ein Quartett. Griess, Nicolas Scolari, Anissa Cadelli und Luca Celetta lassen die Gegensätze Genfs in ihrem französischen Pop erahnen, bewegen sich zwischen weiblichen Grössen der Popmusik wie Mariah Carey und Françoise Hardy, zwischen Varieté und glitzernden Musikhallen. Zugleich bleiben Barrio Colette zugänglich und bescheiden, frönen mit grossem Herz und traurigen Augen den kleinen (Musik-)Bühnen. Ihre erste EP ‘Amour de Vivre’ erschien 2021 inmitten der Pandemie und beglückte die Musikwelt mit der Single ‘Filles Garçons’, die das Zeug zum nächsten Sommerhit hat. Mesdames messieurs: wir freuen uns!

Kurzfilme

Kurzfilme

Freitag, 29.7.2022,
21:30, Filmleinwand

Erzählungen über dich, uns und die Welt. Der Kurzfilm ist nicht der kleine Bruder des langen Films, sondern hat seinen ganz eigenen Charakter. Überzeuge dich selbst, denn diese sechs Kurzfilme bringen dich zum Lachen und Nachdenken. Was wäre, wenn wir plötzlich auf Dinge verzichten müssen, die wir lieben? Oder ist deine Welt etwa voller Magie und wir brauchen nur zu tanzen? Die Geschichten spielen in schwindelerregender Höhe oder in den Tiefen der Meere und manchmal auch ganz einfach in deinem Wohnzimmer. Das Programm entstand in Partnerschaft mit den Zuger Filmtagen. Im Anschluss findet ein kurzes Q&A mit Filmschaffenden statt.

Das abstürzende Luftschiff (Ivan Dubrovin), IHR (Amélie Cochet, Louis Möhrle), Before the Eruption (Roberto Pérez Toledo), Lachsmänner (Veronica L. Montaño, Manuela Leuenberger, Joel Hofmann), Danzamatta (Vanja Victor Kabir Tognola), The Lonely Orbit (Frederic Siegel)

Jungle by Night

Jungle by Night

Freitag, 29.7.2022,
22:40, Grosse Bühne

Beats, Beats, Beats. Wenn die neun Amsterdamer Vollblutmusiker Afrobeat, Dance, Global Funk, Krautrock und Jazz auf der Bühne zu ihrem instrumentalen Furioso verschmelzen lassen, scheinen die musikalischen Möglichkeiten unendlich. Beim Amsterdamer Kollektiv trifft geballte Perkussion auf satte Bläserwände und Afrobeats gehen scheinbar nahtlos in synthgetriebene Discobeats über. In ihrem mittlerweile mehr als zehnjährigen Bestehen hat die Band an mehr als 600 Festivals und auf Konzertbühnen in 34 Ländern gespielt. Kein Wunder: Die neunköpfige Formation hat den Ruf legendärer Live-Konzerte und wird das waldstock-Publikum in Ekstase versetzen. Mit im Gepäck: ihr neues Album “Algorhythm”, ein futuristisches Werk moderner Tanzmusik.

Big Zis

Big Zis

Freitag, 29.7.2022,
23:50, Kleine Bühne

Hochpolitisch, dringlich, groovig. Big Zis steht seit einem Vierteljahrhundert auf der Bühne, im Gepäck vier Alben, fünf EPs, hunderte Konzerte, über 30 Videoclips. Die Strahlkraft der Künstlerin wirkt weit über die Grenzen der Musik hinaus: Sie ist sowohl in der Hip-Hop-Szene als auch feministisch gesehen sowie im Bereich der Videokunst eine Leitfigur. Mit ihren humorvollen und meist provokativen Texten traf sie im Laufe der Jahre schon oft den Nerv der Zeit – deshalb und aufgrund ihrer schonungslosen Ehrlichkeit eckte sie auch immer wieder an. Ans waldstock 2022 kommt Big Zis nun mit Luca Ramella am Schlagzeug und Ruedi Tobler aka Playmob.il an den Tasten und Electronics – und sie bringt eine saftige Ladung Züri-Hip-Hop mit an den Steinhauser Waldrand.

YĪN YĪN

YĪN YĪN

Samstag, 30.7.2022,
01:00, Grosse Bühne

Tanzen und weinen zugleich, Afro-Disko und Vintage-Charme. Einflüsse südostasiatischer Musik aus den Sechzigern und Siebzigern. Kosmisch, psychedelisch, bisschen staubig, aber stets vorwärts gerichtet. Die beiden Multiinstrumentalisten Kees Berkers und Yves Lennertz hinter YĪN YĪN sind Plattensammler erster Stunde und stets auf der Suche nach neuen Sounds und musikalischen Einflüssen für ihr Projekt. Auf der Bühne sind YĪN YĪN zu fünft und schichten die Sounds der beiden Masterminds aus Maastricht mit Drum, Perkussion, Bass, Vintage-Keys und doppelhalsiger Gitarre zu elektrisierenden Tanznummern auf. Ihre Konzerte: eine schweisstreibende Angelegenheit! Also: auf zu einer zweiten Runde Tanzmusik aus den Niederlanden zu später Stunde am waldstock-Freitag.