Otrava

Otrava

Donnerstag, 28.7.2022,
18:00, Cubabar

Herzzerreissende Melancholie und fesselnde Lebensfreude geben sich die Hand: Otrava spielt mit Klarinette und Kontrabass, Geige, Gesang und Gitarre, Posaune und Perkussion einen eigenwillig klezmerisch-balkanösen Eintopf. 

GINA ÉTÉ

GINA ÉTÉ

Donnerstag, 28.7.2022,
19:00, Kleine Bühne

Atemlose Intimität und kunstvolle Popmusik, gespickt mit starken Statements und politischer Awareness. Die Zürcher Musikerin GINA ÉTÉ wirft mit ihrer Musik so ziemlich alle Klischees über den Haufen – und berührt. In ihren Texten in Schweizerdeutsch, Deutsch, Englisch und Französisch behandelt sie sowohl hochpolitische Themen, die nachdenklich und traurig stimmen mögen, als auch humorvoll angehauchte Alltagssituationen, die sogleich zum Schmunzeln bringen. So eindrucksvoll die Texte sind, so harmonisch werden sie auch von der Musik der gelernten Bratschistin umrahmt. Mal komplex arrangiert, jazzig und vertrackt, dann wiederum unaufdringlich und behutsam, setzen sich Melodien und Rhythmen sogleich fest und bleiben hängen – sowohl im Ohr als auch im Herzen.

Voodoo Jürgens

Voodoo Jürgens

Donnerstag, 28.7.2022,
20:30, Grosse Bühne

Mit zwei Jahren Verspätung klappt’s endlich mit dem Voodoo und seiner Ansa Panier am Steinhauser Waldrand. Nachdem der Hallodri mit seinem raunzenden, fordernden Debüt “Ansa Woar” 2016 völlig unerwartet Gold-Status erreicht hat, legte er drei Jahre später mit “S klane Glücksspiel” noch einen obendrauf. Mit der inzwischen fantastisch eingespielten Begleitband, der Ansa Panier, an seiner Seite, ist er als Songwriter weiter gereift: die Songs sind selbstbewusster und artikulierter, die Hymnen auf Underdogs und Scheitern ergreifender, oder wie Voodoo selbst sagen würde: “die Hits geiler und der Schmäh schwärzer”. Voodoo Jürgens und seine Band sind live ein Erlebnis, auf das man sich freuen darf! Bua, wie soll des weitergehen?

The Bubble

The Bubble

Donnerstag, 28.7.2022,
21:30, Filmleinwand

The Villages: künstliche Stadt in Florida, exklusive Altersresidenz für über 150’000 Rentnerinnen. Dieser Mikrokosmos hat alles, was das Herz seiner Bewohner begehrt: Parks, Tennis- und Golfplätze, organisierte Events und das alles umgeben von gleichaltriger Gesellschaft. Man schlürft Margaritas und fährt mit Golfwagen in der Gegend herum. Valerie Blankenbyl besucht diese gated community, und vermittelt einen Einblick in den Alltag der von der Aussenwelt grossteils isolierten Bewohnerinnen und Bewohner mit ihren fast identischen Häuschen mit grünen Vorgärten, die sich aneinanderreihen. Kann man in einer solch homogenen Umgebung glücklich werden? Und was steht auf dem Spiel, wenn sich älter werdende Menschen nicht mehr mit jüngeren austauschen und umgekehrt?

    Bombino

    Bombino

    Donnerstag, 28.7.2022,
    23:00, Grosse Bühne

    Der nigrische Musiker Goumour Almoctar, bekannt als Bombino, hat seit seiner Geburt 1980 eine bemerkenswerte Musikerkarriere hinter – und vor sich: Bombino gilt als einer der besten Gitarristen der Welt, ist in den USA ein Star, tourt seit Jahren um die Welt und hat unter anderem mit Musikern der Black Keys und Dirty Projectors zusammengearbeitet. Mehr als drei Gitarren, ein Schlagzeug und eine Stimme braucht es nicht für den wuchtigen, groovigen Tuareg-Rock, der auf mittlerweile vier Studioalben und einem gefeierten Livealbum verewigt ist. Geprägt von politischen Unruhen und Schicksalsschlägen gibt es für Bombino nur den Weg vorwärts: mit seiner Musik weiterhin für die Liebe und gegenseitiges Verständnis einzustehen sowie die Schönheit der Tuareg-Kultur zu verbreiten.

    Mind Enterprises

    Mind Enterprises

    Freitag, 29.7.2022,
    00:15, Kleine Bühne

    Mind Enterprises ist das ästhetische Universum des Turiner Produzenten Andrea Tirone. Stilprägend? Die synthgetriebenen Italo-Neunziger mit groovy Basslines, hypnotischen Drum-Patterns und kosmischen Keyboardbögen. Wenn Tirone und sein compagno Roberto in kurzen Retroshorts auf der kleinen waldstock-Bühne stehen, wird am Donnerstag ein erstes Mal ohne Hemmungen getanzt!

    Irma Krebs

    Irma Krebs

    Freitag, 29.7.2022,
    17:00, Cubabar

    Mit theatralem Flair und in sauberster Berner Mundart präsentieren Irma Krebs handgestrickte Lieder über den ganz alltäglichen Wahnsinn. Immer im Mittelpunkt: die Lebendigkeit. Mit ihrem freudestrahlenden Rumpeltschumpel eröffnen die vier Musiker den waldstock-Freitag in der Kubabar – zufrieden torkelnd zwischen Tiefsinn und hohem Blödsinn.

    Klepka (fka Kwadrat)

    Klepka (fka Kwadrat)

    Freitag, 29.7.2022,
    18:00, Grosse Bühne

    Brandneuer Bandname, bewährte Energie oder: aus Kwadrat wird Klepka! Unter diesem Titel performt das Quartett der Musikerin Jasmin Lötscher erstmals wo? Natürlich am waldstock. Eine Zuger Premiere, garniert mit frischer Musik zwischen Art-Pop und Jazz, die klingt, als ob King Krule und Khruangbin um das Aux-Kabel im Auto rangeln, verpackt in Songs, welche wie die Sterne am Himmelszelt glitzern. Also steig in den bandeigenen Audi A4, atme die darin schwebenden Lavendeldüfte ein und drück aufs Gas!

    Poetry Slam mit Gina Walter & Friends

    Poetry Slam mit Gina Walter & Friends

    Freitag, 29.7.2022,
    19:00, Kleine Bühne

    Die Poetry-Slammerin Gina Walter, born and raised im schönen Baselbiet, hat vier ihrer Lieblingspoet*innen um sich geschart, um dem waldstock-Publikum Poetry Slam vom Feinsten zu bieten. Während Sven Hirsbrunner den Thurgau repräsentiert – er moderiert auch regelmässig den Mostindienslam in Frauenfeld –, ist Pesche Heiniger, auch bekannt aus dem «Team Terracotta Forellenquintett», in Oberfrittenbach im Emmental daheim. Hinzu kommt der Berner Kay Wieoimmer, der übrigens auch als Rapper unterwegs ist. Komplettiert wird die Runde von Milena Cavegn, die jeweils eine Prise Bündner- und Baslerland sowie etwas St. Galler Dialekt mitbringt. Für einmal alle friedlich im Einklang statt gegeneinander, bieten die fünf Poet*innen dem waldstock ein entzückendes Sammelsurium an Schweizer Dialekten und Klang- und Sprachfertigkeiten.

    Barrio Colette

    Barrio Colette

    Freitag, 29.7.2022,
    20:30, Kleine Bühne

    Genf, Stadt der glamourösen Escorts und besetzten Häuser, kurz: der Gegensätze. In Genf, da sind auch Barrio Colette zu Hause. Angedacht als Soloprojekt von Noémie Griess wurde daraus rasch ein Trio und schliesslich ein Quartett. Griess, Nicolas Scolari, Anissa Cadelli und Luca Celetta lassen die Gegensätze Genfs in ihrem französischen Pop erahnen, bewegen sich zwischen weiblichen Grössen der Popmusik wie Mariah Carey und Françoise Hardy, zwischen Varieté und glitzernden Musikhallen. Zugleich bleiben Barrio Colette zugänglich und bescheiden, frönen mit grossem Herz und traurigen Augen den kleinen (Musik-)Bühnen. Ihre erste EP ‘Amour de Vivre’ erschien 2021 inmitten der Pandemie und beglückte die Musikwelt mit der Single ‘Filles Garçons’, die das Zeug zum nächsten Sommerhit hat. Mesdames messieurs: wir freuen uns!

    Kurzfilme

    Kurzfilme

    Freitag, 29.7.2022,
    21:30, Filmleinwand

    Erzählungen über dich, uns und die Welt. Der Kurzfilm ist nicht der kleine Bruder des langen Films, sondern hat seinen ganz eigenen Charakter. Überzeuge dich selbst, denn diese sechs Kurzfilme bringen dich zum Lachen und Nachdenken. Was wäre, wenn wir plötzlich auf Dinge verzichten müssen, die wir lieben? Oder ist deine Welt etwa voller Magie und wir brauchen nur zu tanzen? Die Geschichten spielen in schwindelerregender Höhe oder in den Tiefen der Meere und manchmal auch ganz einfach in deinem Wohnzimmer. Das Programm entstand in Partnerschaft mit den Zuger Filmtagen. Im Anschluss findet ein kurzes Q&A mit Filmschaffenden statt.

    Das abstürzende Luftschiff (Ivan Dubrovin), IHR (Amélie Cochet, Louis Möhrle), Before the Eruption (Roberto Pérez Toledo), Lachsmänner (Veronica L. Montaño, Manuela Leuenberger, Joel Hofmann), Danzamatta (Vanja Victor Kabir Tognola), The Lonely Orbit (Frederic Siegel)

    Jungle by Night

    Jungle by Night

    Freitag, 29.7.2022,
    22:40, Grosse Bühne

    Beats, Beats, Beats. Wenn die neun Amsterdamer Vollblutmusiker Afrobeat, Dance, Global Funk, Krautrock und Jazz auf der Bühne zu ihrem instrumentalen Furioso verschmelzen lassen, scheinen die musikalischen Möglichkeiten unendlich. Beim Amsterdamer Kollektiv trifft geballte Perkussion auf satte Bläserwände und Afrobeats gehen scheinbar nahtlos in synthgetriebene Discobeats über. In ihrem mittlerweile mehr als zehnjährigen Bestehen hat die Band an mehr als 600 Festivals und auf Konzertbühnen in 34 Ländern gespielt. Kein Wunder: Die neunköpfige Formation hat den Ruf legendärer Live-Konzerte und wird das waldstock-Publikum in Ekstase versetzen. Mit im Gepäck: ihr neues Album “Algorhythm”, ein futuristisches Werk moderner Tanzmusik.

    Big Zis

    Big Zis

    Freitag, 29.7.2022,
    23:50, Kleine Bühne

    Hochpolitisch, dringlich, groovig. Big Zis steht seit einem Vierteljahrhundert auf der Bühne, im Gepäck vier Alben, fünf EPs, hunderte Konzerte, über 30 Videoclips. Die Strahlkraft der Künstlerin wirkt weit über die Grenzen der Musik hinaus: Sie ist sowohl in der Hip-Hop-Szene als auch feministisch gesehen sowie im Bereich der Videokunst eine Leitfigur. Mit ihren humorvollen und meist provokativen Texten traf sie im Laufe der Jahre schon oft den Nerv der Zeit – deshalb und aufgrund ihrer schonungslosen Ehrlichkeit eckte sie auch immer wieder an. Ans waldstock 2022 kommt Big Zis nun mit Luca Ramella am Schlagzeug und Ruedi Tobler aka Playmob.il an den Tasten und Electronics – und sie bringt eine saftige Ladung Züri-Hip-Hop mit an den Steinhauser Waldrand.

    YĪN YĪN

    YĪN YĪN

    Samstag, 30.7.2022,
    01:00, Grosse Bühne

    Tanzen und weinen zugleich, Afro-Disko und Vintage-Charme. Einflüsse südostasiatischer Musik aus den Sechzigern und Siebzigern. Kosmisch, psychedelisch, bisschen staubig, aber stets vorwärts gerichtet. Die beiden Multiinstrumentalisten Kees Berkers und Yves Lennertz hinter YĪN YĪN sind Plattensammler erster Stunde und stets auf der Suche nach neuen Sounds und musikalischen Einflüssen für ihr Projekt. Auf der Bühne sind YĪN YĪN zu fünft und schichten die Sounds der beiden Masterminds aus Maastricht mit Drum, Perkussion, Bass, Vintage-Keys und doppelhalsiger Gitarre zu elektrisierenden Tanznummern auf. Ihre Konzerte: eine schweisstreibende Angelegenheit! Also: auf zu einer zweiten Runde Tanzmusik aus den Niederlanden zu später Stunde am waldstock-Freitag.

    Klängbus

    Klängbus

    Samstag, 30.7.2022,
    12:00, Veloparkplatz

    Philipp Läng ist langjähriger Musiker, Erfinder und Trommellehrer. Mit dem Klängbus hat er einen besonderen Raum für Konzerte geschaffen. In seinem Innern tummeln sich Klangobjekte und Instrumente, welche auf musikalisch, mechanisch und visuell einzigartige Weise zusammenfinden. Am waldstock-Samstag steht der Bus für ausserordentliche Vorstellungen beim Veloparkplatz.

    Kindernachmittag

    Kindernachmittag

    Samstag, 30.7.2022,
    12:00,

    Zum 21. Mal pilgern auch die Kleinen auf die wunderbare Wiese am Waldrand. Da gibt’s viel zu entdecken: Posten mit Spielen, viel Heiterkeit, Stars und Stunts. Die filmreifen Einlagen der Kids werden belohnt mit diversen Preisen. Der Kindernachmittag startet um 12 Uhr auf dem waldstock-Gelände. Die Pfadi Winkelried Cham-Steinhausen-Hagendorn und Jungwacht und Blauring Steinhausen organisieren die abenteuerlichen Posten. Der Kindernachmittag ist kostenlos und findet bei jedem Wetter statt. 

    Jassturnier

    Jassturnier

    Samstag, 30.7.2022,
    15:00,

    "Ufem Tisch selleds verrecke!" Das waldstock Jassturnier geht in die dritte Runde. Der legendäre Wanderpokal sucht eine neue Besitzerin oder einen neuen Besitzer - vielleicht macht auch Peter wieder das Rennen.. Einschreiben am waldstock-Samstag vor 15.00 Uhr. Gejasst wird Schieber, alles einfach, ohne Wys und Stöck. Match zählt 157 Punkte.
    Es werden 4 Runden à 8 Partien gespielt. Man spielt als Einzelperson, Partner werden jeweils zugelost. Ein Streichresultat. Achtung: Teilnahme nur gültigem Tagesticket oder Festivalpass.

    Fräulein Luise

    Fräulein Luise

    Samstag, 30.7.2022,
    15:30, Cubabar

    Poetische Texte und melodiöse Basslinien, gepaart mit melancholisch angehauchter Zweistimmigkeit: In charmanter Manier vereinen Fräulein Luise mit ihrer Musik Gegensätze auf ganz verschiedenen Ebenen. Und so tanzbar die Songs der jungen Zürcher Band auch sind, so relevant und ernst sind die Geschichten, die sie in ihren Texten erzählen.

    frischfisch

    frischfisch

    Samstag, 30.7.2022,
    17:00, Kleine Bühne

    Zum Abschluss des Kindernachmittags laden frischfisch zu einem tierisch-charmanten Bouquet. Ihr Bühnenprogramm WEDER FISCH NO VOGU nimmt Kinder und Erwachsene gleichermassen auf eine Reise in die wunderprächtige Welt der Tiere mit. Mal musiziert das Trio als Band, mal stehen sie als Esel auf der Weide. Ihre musikalischen Anekdoten erzählen skurrile, liebevolle, tragische Geschichten über Freundschaft und Abenteuer und setzen sich direkt als Ohrwürmer fest.

    To Athena

    To Athena

    Samstag, 30.7.2022,
    18:00, Grosse Bühne

    Wer den Spagat zwischen wehmütigem Kammerpop und Bombast, zerbrechlichen Kleinoden und cineastischem Orchesterfeuerwerk so mühelos schafft wie die Luzerner Musikerin Tiffany Limacher, muss begnadete Songschreiberin und Sängerin sein. Entsprechend ist To Athena sowohl im intimen Trio als auch im neunköpfigen Orchester unterwegs und beide musikalischen Umsetzungen sind bestechend. Wir wollen es verraten: Das waldstock-Publikum darf sich am Samstag auf neun Leute auf der Hauptbühne freuen. Doch bei aller orchestraler Wucht findet sich die Grösse oft im Kleinen. In den Texten, die die Hand ins Dunkle strecken, aber auch immer das Licht zulassen. Fragilität, Stärke und die Töne dazwischen.

    Phanee de Pool

    Phanee de Pool

    Samstag, 30.7.2022,
    19:00, Kleine Bühne

    In der Romandie ist sie bereits eine Grösse, am Steinhauser Waldrand eher ein durchaus mysteriöser Geheimtipp – was sich aber bald ändern könnte. Mit ihrem Slap – einer selbsterfundenen Mischung aus Slam und Rap – erobert Phanee de Pool die Herzen des Publikums nämlich im Sturm. Und auch wenn sie bezaubernd poetische Wortspiele kreiert, ist es keineswegs schlimm, wenn diese nicht alle verstanden werden: Die Sängerin zieht auch jene Zuhörerinnen ohne französisches Sprachverständnis flink und geschickt in ihren Bann. Alleine auf der Bühne, mit Loopgerät, Gitarre, Klavier und Stimme – und vor allem mit ihrer wunderbar wirbligen Art. Ein Spektakel sondergleichen: wie gemacht fürs waldstock.

    Santrofi

    Santrofi

    Samstag, 30.7.2022,
    20:30, Grosse Bühne

    Wie ein Wirbelwind hat die achtköpfige ghanaische Formation Santrofi im vorletzten Sommer die europäischen Festivalbühnen weggefegt. Dann kam die Pandemie. Für Santrofi kein Grund, ihren Lauf zu unterbrechen. Albumrelease, weiter geht’s! Die jungen Ausnahmemusiker sind in ihrer Heimat Ghana bereits jetzt lebende Legenden und zelebrieren ghanaischen Highlife mit einer nicht gesehenen Energie, was sich insbesondere live auf der Bühne manifestiert. Ihre Einflüsse reichen von den rasanten gitarrengetriebenen Dance-Highlife der Siebziger über Highlife-Funk bis hin zur Polyrhythmik des Afrobeats. Die Mitglieder von Santrofi haben mit Musikgrössen wie Ebo Taylor und Pat Thomas zusammengespielt und wollen deren reiches Erbe in die Zukunft tragen.

    Kona fer í stríð

    Kona fer í stríð

    Samstag, 30.7.2022,
    21:30, Filmleinwand

    Die Endvierzigerin Halla ist nicht nur Chorleiterin in Reykjavík, sondern führt auch ein geheimes Doppelleben als Öko-Aktivistin. Kona fer í stríð erzählt mit Witz und skurrilem Humor die Geschichte einer unerschrockenen Frau, die sich allein mit der lokalen Aluminiumindustrie anlegt. Als Hallas Antrag auf Adoption eines Kindes nach vier Jahren Wartezeit überraschend stattgegeben wird, muss sie sich jedoch zwischen ihrem zukünftigen Mutterglück und ihrer tiefen Überzeugung als Umweltaktivistin entscheiden.

    La Yegros

    La Yegros

    Samstag, 30.7.2022,
    23:30, Grosse Bühne

    Die argentinische Sängerin La Yegros vereint die Farben und Rhythmen der Anden-Folklore: Chamamé, Carnavalito und Kolumbianische Cumbia. Wird das Ganze durch die Mühlen jamaikanischer Dancehall- und Elektroproduktionen gedreht, entsteht das moderne Soundgewand der (von der BBC so betitelten) ‘queen of nu cumbia’. Aufgewachsen in den Vororten des kosmopolitischen Buenos Aires und gleichzeitig geprägt von ländlichen Traditionen entspricht diese Musik exakt ihrer Identität und ist damit bei allem Eklektizismus sehr persönlich und originär. Ihre Live-Performances leben von ihrer übersprudelnden Energie und einer Liveband, die ihren Songs mit Akkordeon, Perkussion und Gitarre ein elektrisierendes musikalisches Gefäss gibt. Anders ausgedrückt: ein letzter Tanz vor der Hauptbühne am waldstock 2022!

    Cyril Cyril

    Cyril Cyril

    Sonntag, 31.7.2022,
    00:30, Kleine Bühne

    Man kommt nicht umhin, bei Cyril Cyril über das wunderbare Genfer Label (und den ebenso tollen Plattenladen) Bongo Joe Records zu sprechen. Jedenfalls: dessen Gründer, Cyril Yeterian macht selbst auch Musik und weil sein Mitstreiter Cyril Bondi auch Cyril heisst, heissen die beiden eben Cyril Cyril. Ihre Musik: pop psyché orientale. Mit massiven Klingelglocken, stampfender Basstrommel und orientalisch anmutendem Banjo reisen die beiden in neue musikalische Ecken bis sous la mer. Der Klang ist dabei auf das Einfachste reduziert, ein minimalistisch anmutender Dreiklang aus Rhythmus, Riff und raunenden Vocals. Wenn bereits genügend Biere gekippt und genügend Schweiss geschwitzt ist, soll die schamanistische Trance im Publikum nachhallen und für eine versöhnliche letzte waldstock-Nacht sorgen.